Gehwählen!
Erkunden Sie die Grafik des Tages,indem Sie nun nach unten scrollenbzw. nach oben wischen.
Keine Partei musste bei Land-tagswahlen so oft wegen der5-Prozent-Hürde zittern wie die FDP.Im Herbst blieb sie zweimalknapp darunter, einmal reichtees. Die Klausel sorgt zwar fürklare Verhältnisse in Parlamenten, schafft aber Legitimations-probleme. So sind über die Jahreimmer mehr Wählerstimmen ankleine Parteien gegangen – unddamit weggefallen.
FDP5-Prozent-HürdeBei 171 Landtagswahlen seit 1970 erreichte die FDP …FDP-Ergebnisse seit 1970:<2 %2 bis 4 %4 bis 6 %6 bis 8 %8 bis 10 %>10 %Zahl der Landtagswahlen... 62-malweniger als 5 %... 109-malmehr als 5 %36 %64 %4 bis <5 %5 bis 6 %Quelle(n):Wikipedia, Eigene Recherchen
<2 %2 bis 4 %4 bis 6 %6 bis 8 %8 bis 10 %>10 %4 bis <5 %5 bis 6 %Grüne5-Prozent-HürdeBei 141 Landtagswahlen seit 1980 erreichten die Grünen …Grünen-Ergeb. seit 1980:Zahl der Landtagswahlen... 31-malweniger als 5 %... 110-malmehr als 5 %22 %78 %Quelle(n):Wikipedia, Eigene RecherchenBrandenburg 1990: Nur Bündnis 90 Berlin 1990: Bündnis 90 und Grüne addiertNur Wahlen, zu denen die Grünen angetreten sind
5-Prozent-HürdeFDP: Oft war es knappFDP-Ergebnisse bei Landtagswahlen seit 1970Über 5 %Unter 5 %Durchschnitt0 %5 %10 %15 %1970er-Jahre1980er-Jahre7 %5,8 %1990er-JahreNiedrigstesErgebnis:4,8 %1,1 %2009in HessenHöchstesErgebnis:16,2 %2019 in ThüringenKnappstesErgebnis:5,0 %2000er-Jahre7,6 %2010er-Jahre5,5 %Quelle(n):Wikipedia, Eigene Recherchen
5-Prozent-HürdeGrüne: Auch sie scheiterten oftDurchschnitt0 %5 %20 %10 %30 %Ergebnisse der Grünen bei Landtagswahlen seit 1980NiedrigstesErgebnis:1999in Brandenburg2016in Baden-Württemberg1,9 %HöchstesErgebnis:30,3 %1980er-Jahre6,5 %1990er-Jahre6,8 %2000er-Jahre2010er-Jahre11,7 %Über 5 %Unter 5 %Gründung 19807,6 %Quelle(n):Wikipedia, Eigene RecherchenBrandenburg 1990: Nur Bündnis 90 Berlin 1990: Bündnis 90 und Grüne addiertNur Wahlen, zu denen die Grünen angetreten sind
Viele Stimmen fallenjedes Mal weg5-Prozent-HürdeLandtagswahlen: Gesamtanteil der weggefallenen Stimmen, in Prozent (Durchschnitt*)Bei der Berech-nung der Parla-mentssitze bleiben alle Stimmen unbe-rücksichtigt, die an Parteien mit weniger als 5 % der Stimmen gehen. Über die Jahre wurden das – im Schnitt – immer mehr.9 %1970201919891990Quelle(n):Wikipedia, Eigene BerechnungenDurchschnitt aller Bundesländer (ohne Bremen). Grundlage eines Jahreswertes sind die zu diesem Zeitpunkt jeweils letzten Wahlen aller Bundesländer. Bis 1989: 10 Bundesländer. Ab 1990: 15 Bundesländer.
Zahl der Landeskoalitionen*, die weniger als50 % der Wählerstimmen hinter sich haben84Weil immer mehrWählerstimmenwegfallen, reichenzur Regierungs-bildung immeröfter weniger als 50 % derStimmen.2019Größte Koalition: NiedersachsenSPD + CDUKleinste Koalition: NRW CDU + FDP19701989Mandatsmehrheitohne Stimmenmehrheit5-Prozent-Hürde1990201945,5 %70,5 %Quelle(n):Wikipedia, Eigene Berechnungenohne Bremen
Landtage: Durchschnittliche Zahl der vertretenen Parteien*5,319702019Zahl derLandtags-fraktionen2019CDU/CSU,SPD, AfD: je 16Grüne: 14FDP: 11Linke: 10Trotzdem mehr Parteienin den Parlamenten5-Prozent-Hürde19891990Quelle(n):Eigene Berechnungenohne Bremen
Breitere Bündnisse nötig5-Prozent-HürdeBundesländer*: Zahl der Regierungspartner1-Parteien-Regierungen19701989199020192er-Koalitionen3er-KoalitionenQuelle(n):Wikipedia, Eigene Berechnungenohne Bremen
Das Interesse steigt wieder5-Prozent-Hürde19891990Landtagswahlen: Wähler und Nichtwähler in Prozent (Durchschnitt¹)Wahlbeteiligung83 %58 %Nichtwähler34 %66 %19702019Quelle(n):Wikipedia, Eigene BerechnungenDurchschnitt aller Bundesländer (ohne Bremen). Grundlage eines Jahreswertes sind die zu diesem Zeitpunkt jeweils letzten Wahlen aller Bundesländer. Bis 1989: 10 Bundesländer. Ab 1990: 15 Bundesländer.
©Handelsblatt GmbHAlle Rechte vorbehalten Zum Erwerb weiter-gehender Rechte wenden Sie sich bitte an: nutzungsrecht[email protected]b.deIdeen für neue Infografiken? Gerne an: infogr[email protected]att.comAlle Infografiken unter: handelsblatt.com/infografik