Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

AutoPilot KI gegen Blutverschwendung

Wissenschaftler der Uniklinik Essen und der Fachhochschule Dortmund haben eine Künstliche Intelligenz entwickelt, die den Blutbedarf einer Klinik vorhersagen kann.
16.12.2020 - 15:13 Uhr
Das Blutspende-Verbot für Homosexuelle soll nach dem Willen der Bundesärztekammer (BÄK) gelockert werden. Quelle: dpa

Das Blutspende-Verbot für Homosexuelle soll nach dem Willen der Bundesärztekammer (BÄK) gelockert werden.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Wer Leben retten will, braucht Blut. Dabei handelt es sich um ein knappes Gut. Es muss möglichst effizient eingesetzt werden, denn auch Blutprodukte haben ein Verfallsdatum, und die Nachfrage in Kliniken schwankt stark. Dieser Herausforderung muss sich die Transfusionsmedizin stellen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: AutoPilot - KI gegen Blutverschwendung