Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Cellmatiq Unternehmen will Medizinsektor wegen Regularien verlassen

Die Medizinprodukte-Verordnung sorgt bei den Entwicklern eines Zahnmedizin-Algorithmus für schlechte Stimmung. Nun wollen sie gehen – weg aus der Branche oder der EU.
11.06.2021 - 17:12 Uhr
„Es ist wirklich schade, dass die EU mit der MDR und der erwarteten KI-Regulierung den aufstrebenden Gesundheitsmarkt derart ausbremst.“ Quelle: Unternehmen
Jaroslav Bláha, Cellmatiq-Geschäftsführer

„Es ist wirklich schade, dass die EU mit der MDR und der erwarteten KI-Regulierung den aufstrebenden Gesundheitsmarkt derart ausbremst.“

(Foto: Unternehmen)

Düsseldorf Jaroslav Bláha hat genug. Der Geschäftsführer des Hamburger Start-ups Cellmatiq hat ein digitales Medizinprodukt für die automatisierte Auswertung von Kiefer-Röntgenbildern entwickelt. Die Software ist schon zugelassen – doch Bláha will dem Gesundheitssektor trotzdem den Rücken kehren.

Der Grund dafür findet sich auf 175 Seiten: die Medizinprodukte-Verordnung (MDR). Sie gilt seit Donnerstag, 26. Mai, weitgehend alternativlos. Die MDR bringt insbesondere für digitale Medizinprodukte Verschärfungen mit sich. Die meisten Software-Anwendungen werden im Vergleich zur alten Verordnung beispielsweise als risikoreicher eingestuft. Sie müssen nun durch eine benannte Stelle zugelassen werden. Bisher reichte eine Selbstauskunft.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Cellmatiq - Unternehmen will Medizinsektor wegen Regularien verlassen