Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutscher Röntgenkongress Radiologen sollen zu Datenwissenschaftlern werden

Obwohl die Radiologie als digitalste Medizin bezeichnet wird, erleben Ärzte ihren Berufsalltag bislang kaum digital und schlagen eine Neuordnung der Ausbildung vor.
14.05.2021 - 18:21 Uhr
KI: Wie künstliche Intelligenz die Diagnostik verändert Quelle: Siemens Healthineers
KI-Software im Einsatz

Für Radiologen gibt es bis zu 300 KI-Anwendungen, die versprechen, sie im Arbeitsalltag zu unterstützen.

(Foto: Siemens Healthineers)

Düsseldorf Künstliche Intelligenz (KI) ist gut darin, Muster zu erkennen. Durch wachsende Rechen- und Speicherkapazitäten von Computern können Algorithmen viele medizinische Bilder gleichzeitig auswerten. Die Ergebnisse helfen bei der Diagnostik, weshalb Radiologen oft im Fokus stehen, wenn es um den Einsatz maschinellen Lernens im Klinikalltag geht. Doch die Diskussionen der Mediziner auf dem deutschen Röntgenkongress in der vergangenen Woche zeigen, dass die Theorie noch nicht in die Praxis eingezogen ist – vor allem mit Blick auf die Ausbildung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen