Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Elektronische Patientenakte ePA-Start: Umstrittenes Anmelde-Verfahren stellt Kassen vor Dilemma

Der Start der digitalen Patientenakte ist für Versicherte teils umständlich. Die Anmeldung erfolgt in den Filialen der Kassen. Digitale Alternativen stoßen auf Kritik.
06.01.2021 - 17:54 Uhr
Nur ausgewählte Ärzte werden zum Start der ePA angeschlossen. Quelle: dpa
Elektronische Patientenakte

Nur ausgewählte Ärzte werden zum Start der ePA angeschlossen.

(Foto: dpa)

Berlin, Düsseldorf Die Patientenakte wird digital, der Weg dorthin könnte analoger kaum sein. Versicherte, die sich eine elektronische Patientenakte (ePA) einrichten wollen, müssen sich dafür bei den meisten Krankenkassen vor Ort in einer Geschäftsstelle identifizieren lassen – so auch bei der Barmer.

Wegen der Corona-Pandemie sind die Geschäftsstellen allerdings derzeit geschlossen, nur mit Termin wird man empfangen. Der muss per Telefon vereinbart werden. Beim Selbstversuch rät die Mitarbeiterin der Geschäftsstelle erst einmal davon ab, sich eCare – wie die Barmer-ePA heißt – einzurichten. Bislang könne man damit kaum etwas anfangen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Elektronische Patientenakte - ePA-Start: Umstrittenes Anmelde-Verfahren stellt Kassen vor Dilemma