Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

GKV-Leitfaden Krankenkassen: Förderung digitaler Prävention wird erleichtert

Herstellern von digitalen Angeboten wie Bewegungstrainings, Ernährungsprogrammen und Rauchentwöhnung soll der Zugang zur Förderung der Kassen enorm erleichtert werden.
08.01.2021 - 19:11 Uhr
Digitale Präventionsanwendungen sollen Krankheiten vorbeugen. Quelle: Taxi/Getty Images
Anleitung per App

Digitale Präventionsanwendungen sollen Krankheiten vorbeugen.

(Foto: Taxi/Getty Images)

Berlin Die Liste digitaler Gesundheitslösungen, deren Kosten gesetzliche Krankenkassen übernehmen, wird vielfältiger: Künftig wird es für Hersteller digitaler Präventionsangebote deutlich leichter, in die Förderung zu kommen. Darunter fallen etwa Bewegungstrainings, Ernährungsprogramme, Rauchentwöhnung und Stressmanagement.

Sie haben das Ziel, Krankheitsrisiken zu verhindern oder zu vermindern. Ihre digitalen Pendants finden sich nun auch in der aktualisierten Fassung des Leitfadens Prävention des GKV-Spitzenverbands wieder, der für die Leistungserbringer verbindlich gilt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: GKV-Leitfaden - Krankenkassen: Förderung digitaler Prävention wird erleichtert