Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Hört auf, euch nach einer sinnlosen Massenüberwachung zu sehnen!

Das Ansinnen, die 15-Kilometer-Regelung per GPS zu überwachen, bringt das eigene Konterfei vielleicht auf manche Titelseite – ist aber technisch wie rechtlich eine Mär.
13.01.2021 - 17:46 Uhr
Ist das euer Ziel? Quelle: Imago
Massenüberwachung

Ist das euer Ziel?

(Foto: Imago)

Impfen, Kontaktbeschränkungen, Schutz vulnerabler Gruppen: Es gibt so einige Möglichkeiten, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Hoffentlich verstehen bestimmte Kommentatoren irgendwann einmal, dass eines nicht dazu gehört: die flächendeckende Überwachung von GPS- oder Funkzelldaten. Täglich grüßt das Murmeltier: Diese wird gerade mal wieder gefordert. Es geht um die Überwachung der 15-Kilometer-Regel.

Mittlerweile schwindet die Hoffnung, dass die Forderungen nach einer derartigen Massenüberwachung nur triefige Symbolpolitik ist. Es beschleicht einen der Verdacht, die Fordernden würden tatsächlich glauben, eine solche Maßnahme könnte wirken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar - Hört auf, euch nach einer sinnlosen Massenüberwachung zu sehnen!