Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Makelverbot Mein-Rezept-Online legt Verfassungsbeschwerde ein

Das Start-up macht seine Drohung war und geht rechtlich gegen den Gesetzgeber vor. Man sieht ein unlauteres Berufsverbot durch das Makelverbot für Rezepte.
29.10.2020 - 06:00 Uhr
Was Amazon in fast allen anderen Lebensbereichen vorgemacht hat, erwartet der Kunde auch bei der Arzneimittel-Versorgung. Quelle: dpa
Apotheke

Was Amazon in fast allen anderen Lebensbereichen vorgemacht hat, erwartet der Kunde auch bei der Arzneimittel-Versorgung.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Das Hamburger Unternehmen Mein-Rezept-Online hat eine Verfassungsbeschwerde gegen das Makelverbot eingelegt. Das Dokument liegt Handelsblatt Inside in Auszügen vor. Bei dem Internetportal können Patienten sich ein Rezept bestellen. Der Arzt kann das Rezept dann digital an seinen Patienten schicken. Der wiederum kann es bei einer der fast 100 Partnerapotheken des Start-ups einlösen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen