Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Patientenkurzakte Notfalldaten bereits im Rettungswagen auslesbar

Patienten sollen künftig ihre Notfalldaten in einer Onlineanwendung speichern. Notfallmediziner werden darauf ohne Freigabe des Versicherten zugreifen können.
07.01.2021 - 18:11 Uhr
Mit der Umstellung des Notfalldatenmanagements wird der direkte Datenzugriff aus dem Rettungswagen heraus möglich. Quelle: Imago
Krankenwagen

Mit der Umstellung des Notfalldatenmanagements wird der direkte Datenzugriff aus dem Rettungswagen heraus möglich.

(Foto: Imago)

Düsseldorf Auf dem Weg zu einem Einsatz oder bei Notfällen werden Mediziner künftig die Möglichkeit haben, Gesundheitsdaten des Betroffenen ohne deren Einwilligung auszulesen. Das teilte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums Handelsblatt Inside mit.

Bislang können Bürger ihre medizinischen Notfalldaten wie Vorerkrangungen, Allergien oder Medikamenteneinnahmen auf ihrer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) speichern. Bei einem Unfall oder einem anderen Notfall kann der Notarzt diese dann auslesen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen