Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Telematik-Finanzierung Ärzte-Vertreter und Industrie streiten um Neuordnung

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung bringt Höchstpreise für Telematikinfrastruktur-Komponenten ins Spiel. Die Industrie ist empört.
04.12.2020 - 17:59 Uhr
Bleiben Ärzte auf Teilen der Kosten sitzen? Quelle: Imago
Praxis-IT

Bleiben Ärzte auf Teilen der Kosten sitzen?

(Foto: Imago)

Düsseldorf Die Delegierten des Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) haben am Freitag eine Anpassung der Regelungen für die Erstattung der Kosten gefordert, die Arzt- und Psychotherapeuten für die Anschaffung der Komponenten für die Telematikinfrastruktur (TI) erhalten.

In der Regel verhandelt die KBV mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung bislang die Höhe der Erstattungen vor dem Start einer Anwendung. Die Industrie ist aber nicht verpflichtet, das auch als Preis aufzurufen. „Das Modell wäre gut, wenn die Industrie es nicht immer konterkarieren würde“, sagte KBV-Vorstand Thomas Kriedel.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Telematik-Finanzierung - Ärzte-Vertreter und Industrie streiten um Neuordnung