Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

CO2-Ausstoß Klimaneutrale Logistikimmobilien sind die Ausnahme

Während Bürogebäude ohne Umweltzertifikate schlechte Vermarktungschancen haben, werden immer noch zahlreiche Logistikimmobilien ohne grünes Label gebaut und verkauft.
14.01.2021 - 19:35 Uhr

Nachhaltigkeitsaspekte spielen für Immobilieninvestoren bei ihren Anlageentscheidungen eine immer bedeutendere Rolle. Doch insbesondere bei Logistikimmobilien sehen Marktteilnehmer ein relativ überschaubares Angebot. „Während es bei Büroinvestments kein Objekt gibt, das ohne Nachhaltigkeitszertifikat vermarktet wird, hinken Logistikimmobilien hinterher“, sagt Nikolai Mader, Investmentmanager von Hansinvest. In der Folge würden hier auch Investments ohne Umweltzertifikate getätigt.

Die Nachfrage nach Logistikimmobilien ist immens. Im Coronajahr 2020 wurden laut Berechnung von CBRE rund 7,6 Milliarden Euro in den Ankauf von Lagerhallen und Verteilzentren gesteckt, etwa ein Zehntel mehr als im Vorjahr. Der Flächenbedarf steigt seit Jahren, durch die Pandemie hat er nochmals einen Schub erfahren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: CO2-Ausstoß - Klimaneutrale Logistikimmobilien sind die Ausnahme