Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Digitalisierung „Ein Algorithmus verkauft noch keine Immobilie“

Die Digitalisierung ersetz den Menschen nicht, zeigen sich Vertreter großer Portale überzeugt. Sie ist aber eine wichtige Komponente.
15.06.2021 - 06:15 Uhr

Die fortschreitende Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft stößt an ihre Grenzen: Beim Zustandekommen einer Immobilientransaktion sitzen nach wie vor Menschen am Schalthebel. Und das wird auch in Zukunft so sein, sind Vertreter großer Immobilienportale überzeugt.

Immobilien verkaufen sei nun mal „People‘s Business“, meint Cai-Nicolas Ziegler, CEO von Immowelt. „Ein Algorithmus verkauft noch keine Immobilie. Das Kernstück einer Immobilientransaktion ist der Mensch und der wird durch die Digitalisierung nicht ersetzt werden“, sagte er beim Deutschen Immobilientag des IVD.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Digitalisierung - „Ein Algorithmus verkauft noch keine Immobilie“