Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Digitalisierung Finlist will das Check24 für gewerbliche Immobilienkredite sein

Das Start-up fügt seiner Plattform eine Vergleichsfunktion hinzu. Nutzer können so strategische Abfragen machen.
20.07.2021 - 06:15 Uhr

Das Start-up Finlist erweitert seine digitale Plattform für gewerbliche Immobilienkredite um eine Vergleichsfunktion. Kreditsuchende bekommen nach der Eingabe einiger Eckdaten eine Liste potenzieller Kreditgeber mit deren Konditionen wie Zinssatz, Finanzierungslaufzeit und Beleihungsauslauf (Loan-to-Value, Loan-to-Cost) angezeigt. Somit lassen sich laut Finlist-Geschäftsführerin Sandra Olschewski die Angebote der Kreditgeber direkt miteinander vergleichen. „Bisher haben wir rein projektbasiert die Möglichkeit gegeben, Kreditgeber kennenzulernen. Nun ist Finlist ein echtes Vergleichsportal, bei dem man keine Kontaktlisten kauft, sondern strategische Abfragen machen und die Kreditgeber direkt über einen geführten Prozess ansprechen kann.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Digitalisierung - Finlist will das Check24 für gewerbliche Immobilienkredite sein