Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vergaberecht FDP fordert höhere Schwellen für europäische Bauausschreibungen

Öffentliche Bauprojekte verteuerten sich durch europaweite Ausschreibungen, so die FDP. Dabei käme es nur selten zu ausländischen Bauaufträgen.
04.01.2021 - 16:31 Uhr

Frankfurt Vergibt die öffentliche Hand Bauaufträge, müssen diese ab einer bestimmten Größenordnung europaweit ausgeschrieben werden. Für die Bauwirtschaft und die öffentliche Hand ergeben sich dadurch zusätzliche Marktpotenziale.

Die Kehrseite der Medaille ist dagegen nach Ansicht der FDP-Bundestagsfraktion, dass sich durch europaweite Ausschreibungen die öffentlichen Bauprojekte verteuerten. Das sei schon deshalb ärgerlich, weil am Ende nur selten ausländische Auftragnehmer zum Zuge kommen würden. Zwischen 2015 und 2019 lag die Quote bei jeweils unter einem Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Vergaberecht - FDP fordert höhere Schwellen für europäische Bauausschreibungen