Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bund Deutscher Baumeister „Das Gebäudeenergiegesetz ist ein Rückschritt”

Der Bund Deutscher Baumeister (BDB) fordert in einem Konzeptpapier striktere Vorgaben zum Klimaschutz im Gebäudebestand. Vor allem gehe es um eine Energiebilanzierung des Gesamtprojekts, sagt Bauexperte Hermann Dulle, der maßgeblich an dem „Klimabauplan“ mitgeschrieben hat.
08.06.2021 - 06:15 Uhr
Der Bauexperte fordert eine strengere CO2-Bilanzierung von Gebäuden.
Hermann Dulle

Der Bauexperte fordert eine strengere CO2-Bilanzierung von Gebäuden.

Herr Dulle, dass der Gebäudebereich mehr zum Klimaschutz beitragen müsste, ist seit Langem bekannt. Trotzdem passiert wenig. Warum?
Dass wir die Sanierungsquote signifikant erhöhen und am Bau auf die Gesamtenergiebilanz im Lebenszyklus eines Projekts schauen müssen, also auch seinen Energieverbrauch für Erstellung und im Betrieb des Gebäudes, weiß man tatsächlich. Aber das Thema ist noch nicht wirklich in der Öffentlichkeit angekommen, der Veränderungsdruck ist bislang zu gering.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Bund Deutscher Baumeister - „Das Gebäudeenergiegesetz ist ein Rückschritt”