Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europäische Immobilienmärkte Mehrfamilienhäuser mausern sich zum Investorenliebling

Der europäische Wohnimmobilieninvestmentmarkt erreichte 2020 ein Rekordvolumen. Die Beliebtheit der Assetklasse dürfte weiter ansteigen.
18.05.2021 - 06:15 Uhr

Der Trend hat sich schon vorher abgezeichnet, Corona hat ihn quasi amtlich gemacht: Mehrfamilienhäuser rücken als Assetklasse ins Blickfeld von Anlegern. „Investitionen in Mehrfamilienhäuser fungieren aktuell als Fixed-Income-Alternative und ersetzen damit immer öfter mündelsichere Anlagen mit risikofreiem Zins für risikoaverse Anleger wie Versicherungen oder Pensionsfonds“, erklärt Jirka Stachen, Team Leader Research bei CBRE Deutschland.

Eine solche sichere Anlage habe es faktisch nicht mehr gegeben, seit Staatsanleihen mit Negativzinsen ausgegeben werden. Und als Folge der Pandemie schwenkten nun auch institutionelle Bestandshalter von Büro oder Einzelhandel um zur sicheren Anlageklasse Wohnen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Europäische Immobilienmärkte - Mehrfamilienhäuser mausern sich zum Investorenliebling