Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umnutzungen Einar Skjerven will aus Hotels und Büros in Berlin Serviced Apartments machen

Der Umsatz in der Hotelbranche sei 2020 um über zwei Drittel geschrumpft. Der Immobilieninvestor will deshalb seinen Fokus auf das Segment legen.
21.05.2021 - 06:15 Uhr

Der Berliner Immobilieninvestor Einar Skjerven passt seine Strategie an: Anstatt im Auftrag für Dritte oder auf eigene Rechnung Wohnportfolios zu kaufen und weiterzuentwickeln, will er 2021 den Fokus auf Hotelinvestments legen. Das Ziel sei die Konversion in gewerblichen Wohnraum, also Servicewohnen. „Für viele Betreiber von inhabergeführten Hotels ist das momentan eine schlimme Zeit, für uns wiederum bieten sich daraus Möglichkeiten“, sagte er am Donnerstag bei einem von Rückerconsult moderierten Webtalk.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Umnutzungen - Einar Skjerven will aus Hotels und Büros in Berlin Serviced Apartments machen