Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handelsblatt Live Letzte Chance grüner Stahl: Diskussion mit Umweltministerin Schulze im Livestream

Jetzt live: Die Stahlbranche muss mehr grünen Stahl produzieren, wenn sie im Wettbewerb überleben will. Diese These diskutieren wir gerade unter anderem mit der Bundesumweltministerin Schulze und dem Chef von Thyssen-Krupp Steel Europe. Kommen Sie dazu.
16.02.2021 - 16:42 Uhr Kommentieren
Zukunft Stahl

Die Coronakrise hat die Situation der europäischen Stahlhersteller noch einmal verschärft. Asiatische Produzenten gewinnen am Weltmarkt weitere Marktanteile, während Thyssen-Krupp und andere ihren Ausstoß stark drosseln mussten.

Um wirtschaftlich auf Dauer überleben zu können, muss die Branche die Produktion von grünem Stahl forcieren. Denn nur so gewinnt sie die ideelle und finanzielle Unterstützung der Politik, die auch bereit ist, die heimischen Hersteller gegen die Übermacht aus Asien besser zu schützen.

Wir diskutieren dieses Thema in diesem Moment live mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD), Bernhard Osburg, Sprecher des Vorstands von Thyssen-Krupp Steel Europe und Nils Naujok, Partner bei PwC.

Sie kommen hier zum derzeit laufenden Livestream.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    0 Kommentare zu "Handelsblatt Live: Letzte Chance grüner Stahl: Diskussion mit Umweltministerin Schulze im Livestream"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%