Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Achtsamkeit und Motivation Erfolgstagebuch hilft bei Angst um den Job

Ausgeglichenheit und ein sicherer Job – das ist für viele Menschen pure Utopie. Sie sind in der Angst gefangen, ihre Arbeit zu verlieren. Das kostet Kraft und Energie. Dabei können ganz einfache Mittel Abhilfe schaffen.
  • Christine Hofmann
17.09.2015 - 09:19 Uhr
Gegen Überforderung bei der Arbeit helfen einfache Mittel – zum Beispiel ein Erfolgstagebuch. Quelle: dpa
Stress im Job

Gegen Überforderung bei der Arbeit helfen einfache Mittel – zum Beispiel ein Erfolgstagebuch.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Wer sich täglich verstellt, komplett anpasst und in Selbstaufgabe übt, um seinem Arbeitgeber zu gefallen, gerät in einen tiefen inneren Konflikt. Die Auswirkungen sind nachweislich Frustration, Lustlosigkeit, Ärger, negative Emotionen, Abfall der Leistungsfähigkeit, Krankheit und führen zum Gegenteil von dem, was man nach außen darstellen wollte. Auf längere Zeit kostet die nicht gelebte Authentizität Kraft, Energie und vielleicht dann doch den Arbeitsplatz.

Doch was braucht es generell, um erfolgreich zu sein? Weltbekannte Erfolgsautoren haben unzählige Bücher darüber geschrieben. Die Quintessenz ist einfach:

Denken und fühlen Sie positiv, bewusst und unbewusst, denn das, was Sie damit kreieren, erleben Sie später in Ihrem Alltag wieder. Erkennen Sie, was Sie wirklich wollen, fassen Sie einen Plan und handeln Sie danach. Positive Gedanken und Gefühle führen zu positiven Handlungen und damit zu positiven Resultaten. Ein Erfolgsgesetz mit ewiger Gültigkeit.

Ebenso gilt das Umkehrgesetz: Negative Gedanken ziehen Negatives an. Wer täglich mit einer inneren Angst zur Arbeit geht, befindet sich nachweislich im Dauerstress, ist dadurch unkonzentrierter und beginnt, Fehler zu machen. Erst einen Fehler, dann zwei, dann mehr. Die Folge ist: Stress und Angst nehmen zu, und die negative Erfolgsspirale startet, was nicht selten in einer Kündigung endet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Treten Sie raus aus dem negativen Feld. Führen Sie ein Erfolgstagebuch. Das ist eine einfache, effektive und nachhaltige Methode, sich selbst positiv aufzubauen, um im Alltag stärker zu agieren, statt nur zu reagieren. Ein Erfolgstagebuch ermöglicht es, in einem positiven Gedankenfluss zu treiben und sich auf das gewünschte Ziel zu fokussieren. Positive Gedanken und Gefühle führen zu positiven Handlungen und damit zu positiven Resultaten.

    So führen Sie ein Erfolgstagebuch
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Achtsamkeit und Motivation - Erfolgstagebuch hilft bei Angst um den Job
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%