Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Berufsfelder unter der Lupe Zahlenfüchse mit sensiblen Antennen gefragt

Mehr als nur Akten: Über Buchhalter gibt es viele Klischees. Doch sie sind wichtige Leute im Konzern und schon lange keine Erbsenzähler mehr. Gordon Schenk, DIHK-Weiterbildungsexperte, über Chancen und Qualifikationen.
24.05.2013 - 14:54 Uhr 2 Kommentare
In jeder Firma sind Buchhalter heute wichtige Leute. Und sie werden immer gebraucht. Quelle: Imago

In jeder Firma sind Buchhalter heute wichtige Leute. Und sie werden immer gebraucht.

(Foto: Imago)

Köln Er gilt für viele als Inbegriff der Langeweile: der Buchhalter. Dabei ist der Job von komplexen Aufgaben gekennzeichnet und Buchhalter sind schon lange keine Erbsenzähler mehr.

Für Zahlenfüchse ist es ein Beruf, den sie mit Inbrunst verrichten, obwohl er mit einem hohen Aufwand verbunden ist. Denn anspruchsvolle Herausforderungen warten in der Bilanzbuchhaltung und das bedeutet, dass sich auch studierte Betriebswirte nach dem Studium auf Weiterbildungskurs begeben müssen. Neben Kostenrechnung und IT-Wissen ist die internationale Auslegung der Ausbildung wichtig: Ohne Kenntnis der entsprechenden Steuerregelungen kommen Bewerber heute nicht mehr weit.

Ob Finanz-, Debitoren-, Anlagen- oder Lohnbuchhaltung - die Zuständigkeitsbereiche für Buchhalter sind vielfältig. Und Einsteigen lohnt sich, denn die Nachfrage am deutschen Arbeitsmarkt steigt.

Der Handelsblatt Jobturbo greift auf eine einzigartige Datenbasis zu, die den deutschen Markt für Stellenanzeigen in den 25 bedeutendsten Stellenbörsen, den wichtigsten 17 Zeitungen sowie 2600 Karriereportalen der Unternehmen abbildet. Jederzeit können alle Informationen für die unterschiedlichsten Berufsfelder aktuell abgerufen und analysiert werden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Welche Jobs es in der Branche gibt und welche Qualifikationen man braucht weiß Gordon Schenk, Weiterbildungsexperte beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag.

    Brauchen Buchhalter ein dickes Fell?
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    2 Kommentare zu "Berufsfelder unter der Lupe: Zahlenfüchse mit sensiblen Antennen gefragt"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • "Zahlenfüchse mit sensiblen..."
      Lächerlich. Lasst Euch nichts erzählen. Es waren und sind Erbsenzähler!Geschaffen zu dienen.
      Deutschland,.. das Land der Dichter und Denker... und Erbsenzähler.

    • BiMoG steht für Bilanzmodernisierungsgesetz.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%