Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Betriebliche Impfungen 100 Dosen für die Deutsche Börse, 28.000 für BASF – Warum die Impflieferungen so unterschiedlich sind

Die Impfkampagne in den Betrieben geht auch in der zweiten Woche nur schleppend voran. Nur ein Dax-Konzern impft aktuell ohne Liefersorgen.
16.06.2021 - 18:18 Uhr
Der erhoffte Impfturbo durch die Betriebsarztimpfungen bleibt aus. Quelle: dpa
Impfstoff

Der erhoffte Impfturbo durch die Betriebsarztimpfungen bleibt aus.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Auch in der zweiten Woche der betrieblichen Impfkampagne bleibt die Zahl der an die Unternehmen gelieferten Vakzine gering. Die Allianz etwa impft derzeit rund 3500 Beschäftigte pro Woche – könnte die Zahl aber auf 12.500 erhöhen, gäbe es genügend Impfstoff.

Während die Telekom und die Lufthansa von ähnlich geringen Liefermengen wie in der Vorwoche berichten, sind beim Triebwerkhersteller MTU am Montag sogar nur 384 Dosen angekommen – 20 Prozent weniger als in der Vorwoche. Eon impft in der Essener Zentrale nur auf drei der sechs Impfstraßen. Und Continental teilt mit, dass auch in dieser Woche „erwartungsgemäß deutlich weniger Dosen geliefert wurden als bestellt“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Betriebliche Impfungen - 100 Dosen für die Deutsche Börse, 28.000 für BASF – Warum die Impflieferungen so unterschiedlich sind
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%