Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Kulturwandel Pflicht oder Prestige

Die Zeiten großer Jagdgesellschaften sind vorbei. Heute laden allenfalls Manager mit eigenen Revieren ihre Geschäftspartner zum Ansitzen oder zur Drückjagd ein.
29.01.2015 - 20:00 Uhr
Trophäen der Jagd. Quelle: Dirk Hoppe/Netzhaut für Handelsblatt
Geweih eines Bocks

Trophäen der Jagd.

Düsseldorf Ausbildung Der Zugang zur Jagd erfolgt immer häufiger über Jagdschulen. In Intensivkursen lernen Vielbeschäftigte kompakt den Stoff inklusive Reviergängen und Schießunterricht. Es gibt einige Jagdschulen mit gutem Ruf, etwa der Linslerhof, die Jagdschule Blatt oder die Jägerschule Seibt, alle im Saarland. Besonders beliebt bei Managern ist die Jagdschule Gut Grambow in Mecklenburg-Vorpommern. Sie nimmt für sich in Anspruch, wie keine andere Schule in der Praxis zu zeigen, wie Landwirtschaft, Jagd und Naturschutz ineinandergreifen. Normalerweise dauert die Ausbildung dort 20 Tage. Für Führungskräfte bietet Gut Grambow für 6000 Euro einen Zwei-Wochen-Kurs in kleiner Runde an. Am Ende steht die Jagdprüfung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kulturwandel - Pflicht oder Prestige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%