Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europe at Work Manager lernen Europa

Eine waschechte ehemalige Europa-Ministerin hat die französische Top-Business School HEC Paris für ihr neues Europa-Institut rekrutiert. Unter der Leitung von Noelle Lenoir entsteht hier ein think tank, der auch (angehende) Manager fit für Brüssel machen soll.

Auch Deutsche können in Paris lernen, wie das Räderwerk der EU-Maschinerie funktioniert, etwa in dem dreitägigen

englischsprachigen Seminar "Europe at Work" (November 2005, 2900 Euro).

Kurzprogramme mit EU-Bezug bietet seit einiger Zeit auch das Collège d'Europe im belgischen Brügge an, die wichtigste EU-Kaderschmiede. In Brügge kann man beispielsweise lernen, wie man am besten mit den Beamten der EU-Kommission verhandelt ("EU-Negotiations in Practice, 11.-15.04.05; 2250 Euro). Neu im Programm ist auch ein sich über mehrere Monate erstreckendes "Advanced Community Law Training Programme" (14 Veranstaltungen, jeweils samstags vormittags in Brüssel) für alle, die sich mit EU-Recht beschäftigen.

Kontakt HEC: Sean Kilbride
Kontakt Brügge: Eveline Buyck

Mit unserem MBA-Newsletter erhalten Sie aktuelle Meldungen aus den Business Schools 14-täglich per E-Mail. Natürlich kostenlos! >> zur Anmeldung

Startseite
Serviceangebote