Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

"Beseitigung von Überversorgung" Richter kürzen Beamtenpension

Der Bund darf die Pension eines Beamten kürzen, wenn der Beamte zusätzlich eine gesetzliche Rente aus früherer Nebentätigkeit bezieht.

Der Bund darf die Pension eines Beamten kürzen, wenn der Beamte zusätzlich eine gesetzliche Rente aus früherer Nebentätigkeit bezieht.

Deshalb wies das Verwaltungsgericht Koblenz die Klage eines Bundesbeamten ab, der neben einer gesetzlichen Rente von 400 Euro die volle Beamtenpension erhalten wollte. Der Bund zog ihm 250 Euro ab.

Dies völlig zu Recht, so die Verwaltungsrichter. Denn es bestehe ein öffentliches Interesse daran, im Zeichen knapper gewordener volkswirtschaftlicher Ressourcen, eine Überversorgung aus öffentlichen Mitteln zu beseitigen.

VG Koblenz, Az.: 2 K 2505/04

Startseite
Serviceangebote