Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bundesfinanzhof zu Werbungskosten Berufsbegleitendes Studium ist abzugsfähig

Ein Sparkassen-Betriebswirt, der in der Kreditabteilung einer Bank beschäftigt ist und parallel ein Studium der Betriebswirtschaftslehre beginnt, um es als "Diplom-Betriebswirt (FH)" abzuschließen, kann als Aufwendungen für das Studium beim Finanzamt Studiengebühren, Materialkosten und Fahrtkosten zu auswärtigen Seminaren und Vorprüfungen als Werbungskosten geltend machen.

Der Grund: Die Werbungskosten sind gesondert, das heißt unabhängig von sonst erzielten Einkünften, zu beurteilen. Für Fahrtkosten zum Studienort kann der Steuerpflichtige die gesetzliche Entfernungspauschale für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte in Anspruch nehmen.

"Regelmäßige Arbeitsstätte" kann bei einem herkömmlichen Studium die Universität, bei einem Fernstudium aber auch die Wohnung des Steuerpflichtigen sein, wenn er seinem Studium im Wesentlichen zu Hause nachgeht. BFH, Az.: VI R 86/99

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite