Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europäische Krankenversicherungskarte

Ab 1. 6. 2004 erhalten europäische Bürger, die innerhalb des Europäischen ...

Ab 1. 6. 2004 erhalten europäische Bürger, die innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (Europäische Union, Norwegen, Island, Liechtenstein) und der Schweiz beruflich oder privat unterwegs sind, schrittweise die Europäische Krankenversicherungskarte. Diese wird das Verfahren für den Zugang zu medizinischer Versorgung während des Auslandsaufenthalts vereinfachen.
Schrittweise werden die Papiervordrucke (z. B. E 111 und E 118 für Touristen, E 110 für Kraftfahrer im internationalen Transportgewerbe, E 128 für Studenten und entsandte Arbeitnehmer, E 119 für Arbeitslose bei Arbeitssuche in einem anderen Mitgliedstaat) in allen Mitgliedstaaten durch die Europäische Krankenversicherungskarte ersetzt werden.
Jeder Mitgliedstaat ist für die Herstellung und Ausgabe der Europäischen Krankenversicherungskarte an seine Bürger zuständig. Jedoch ist in allen Mitgliedstaaten das Modell der Karte einheitlich und hat die gleichen technischen Einzelheiten, damit Erbringer von medizinischen Leistungen in allen Mitgliedstaaten die Karte sofort erkennen können.
Damit die Karte ein Stück mehr Europa in Ihrer Tasche und nicht nur ein Stück Plastik statt der Papiervordrucke wird, verbessert die Verordnung 631/2004 durch zusätzliche Maßnahmen die Rechte der Europäischen Bürger, die während eines vorübergehenden Aufenthalts in einem anderen Mitgliedstaat medizinische Versorgung benötigen.
Weitere Informationen: http://europa.eu.int/comm/employment_social/healthcard/index_de.htm (Quelle: EU-Kommission).

Quelle: DER BETRIEB, 03.06.2004

Startseite