Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kein Schutz vor Geruch Arbeitnehmer müssen Tabakrauch-Geruch dulden

Nach § 618 Abs.1 BGB in Verbindung mit der Arbeitstättenverordnung haben Mitarbeiter eines Betriebes zwar grundsätzlich Anspruch auf einen rauchfreien Arbeitsplatz.

Die Vorschrift schützt sie aber in erster Linie vor den Gefahren des Passivrauchens, nicht dagegen vor dem Tabakrauch-Geruch. Das hat das Landgericht Berlin im Fall eines Zugprüfers entschieden, der sich gegen die Versetzung an einen anderen Bahnhof zur Wehr gesetzt hatte. Dort wurde zwar nicht während, wohl aber außerhalb der Arbeitszeiten geraucht. Das Gericht hielt dagegen die vom Arbeitgeber installierte Abluftanlage für ausreichend, die mittels Zeitschaltuhr jeweils eine Stunde vor Dienstantritt in Betrieb gesetzt werde.

LAG Berlin, Az.: 6 Sa 2585/04

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%