Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zahl der Krankenkassen rückläufig

Die Zahl der in Deutschland zugelassenen Krankenkassen ist rückläufig. Während es 1991 noch mehr ...



Die Zahl der in Deutschland zugelassenen Krankenkassen ist rückläufig. Während es 1991 noch mehr als 1200 Krankenkassen in Deutschland gab, sind inzwischen nur noch 267 Krankenkassen tätig. Die geringere Zahl der Krankenkassen ist darauf zurückzuführen, dass Krankenkassen miteinander fusionieren. Allein im Jahr 2004 hat sich die Zahl der Krankenkassen durch Fusionen - insbesondere von Betriebskrankenkassen - um 20 Krankenkassen verringert.

Das Bundesgesundheitsministerium erhofft sich von den Fusionen der Krankenassen den Abbau von Doppelstrukturen und damit eine Kostensenkung. Um die Möglichkeiten der Gesundheitsreform wie Hausarztmodelle i. S. der Versicherten nutzen zu können, sind nach Auffassung der Gesundheitsministerin leistungsfähige Krankenkassen erforderlich. Sie begrüßt daher die Fusionen der Krankenkassen. Dabei ist durchaus nicht sicher, dass die Verwaltungskosten bei größeren Krankenkassen geringer als bei kleineren Krankenkassen sind, weil bei größeren Verwaltungsstrukturen, sich diese oft auch mit sich selbst beschäftigen.



Quelle: DER BETRIEB, 15.04.2005

Startseite
Serviceangebote