Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Zum The Shift! Special von Handelsblatt Online

Karin Rådström Mercedes findet neue Lkw-Chefin bei Scania

Der Nutzfahrzeugriese Daimler verjüngt seinen Truck-Vorstand. Eine Schwedin soll das Europageschäft sanieren.
30.04.2020 - 14:33 Uhr Kommentieren
Die 41-jährige Managerin hat in Stockholm studiert. Quelle: Scania CV AB
Karin Rådström

Die 41-jährige Managerin hat in Stockholm studiert.

(Foto: Scania CV AB )

München Alt, weiß, männlich: So beschreibt manch interner Spötter den Vorstand der Daimler Truck AG. Tatsächlich war Diversität beim größten Nutzfahrzeughersteller der Welt bisher eher ein untergeordnetes Thema. Während in der Autosparte des Dax-Konzerns zumindest drei Frauen im Topmanagement werken, ist das Lastwagengeschäft reine Männersache. Noch zumindest.

Denn mit Wirkung zum ersten Mai 2021 wird die Daimler Truck AG weiblicher, jünger und internationaler. Die 1979 in Schweden geborene Karin Rådström zieht dann in den Vorstand der zweitgrößten Sparte des Stuttgarter Fahrzeugherstellers ein. Dort wird die Managerin das schwächelnde Europageschäft und die Marke Mercedes-Benz Lkw verantworten.

Rådström kommt vom schwedischen Konkurrenten Scania. Dort verantwortet sie aktuell den Vertrieb und das Marketing. Die Managerin folgt bei Daimler auf Stefan Buchner, der sich voraussichtlich im Herbst in den Ruhestand verabschiedet. „Wir freuen uns sehr, Karin in unserem globalen Führungsteam zu begrüßen. Sie verfügt über einen breiten internationalen Erfahrungsschatz in der Nutzfahrzeugindustrie und große Erfolge im Aufbau einer kundenorientierten Vertriebsorganisation und des damit verbundenen Markenauftritts“, erklärte Martin Daum, Vorstandsvorsitzender der Daimler Truck AG.

Verjüngung des Managements

Der 60-jährige Daum forciert mit der Berufung von Rådström die Verjüngung seines Managements. Das scheint nötig, sind die sieben Truckvorstände doch im Schnitt bereits stolze 56 Jahre alt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mit Rådström kommt nun eine neue Generation zum Zuge. Die 41-jährige Managerin hat in Stockholm studiert (Master of Engineering) und begann 2004 ihre Karriere bei Scania. Auf die Vertriebsexpertin wartet in Stuttgart eine schwere Aufgabe.

    Mercedes-Benz Lkw gilt als „Problemkind“ im Truckverbund von Daimler. Während das Nordamerikageschäft mit Marken wie Freightliner hohe Gewinne abwirft, sind die Margen in Europa dünn, zudem bröckeln die Marktanteile.

    Rådström muss nicht nur den Vertrieb neu aufstellen, sondern ist auch als Saniererin gefordert. Mercedes-Benz Lkw will bis 2022 insgesamt 550 Millionen Euro beim Personal und variablen Kosten sparen.

    Mehr: Hauchdünner Gewinn - Daimler rettet 168 Millionen und bleibt im Plus.

    Startseite
    Mehr zu: Karin Rådström - Mercedes findet neue Lkw-Chefin bei Scania
    0 Kommentare zu "Karin Rådström: Mercedes findet neue Lkw-Chefin bei Scania"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%