Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gastbeitrag von Ian Bremmer Pulverfass Nordkorea

Kim Jong-uns Atomprogramm ist eine Gefahr für den Weltfrieden, fürchtet Ian Bremmer, Präsident der Eurasia Group. Doch selbst ein friedlicher Regimewechsel in Nordkorea brächte ein großes Risiko mit sich. Ein Gastbeitrag.
  • Ian Bremmer
Ian Brenner ist Präsident der Eurasia Group. Sie erreichen ihn unter gastautor@handelsblatt.com.
Der Autor

Ian Brenner ist Präsident der Eurasia Group. Sie erreichen ihn unter [email protected].

Ob Korea kurz vor dem großen Knall steht, lässt sich kaum vorhersagen. Niemand weiß, welche Äußerungen man ernst nehmen muss und welche man getrost ignorieren kann. Schon seit Jahren droht die einzige kommunistische Familiendiktatur der Welt damit, Südkorea, die USA und Japan dem Erdboden gleichzumachen. Frühere US-Präsidenten haben diese Drohung abprallen lassen und hinter den Kulissen mit China und Südkorea nach sicheren Wegen gesucht, wie sich der Druck auf das Regime verstärken ließe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Gastbeitrag von Ian Bremmer - Pulverfass Nordkorea

Serviceangebote