Gastbeitrag zu Jamaika-Sondierungen Finger weg von der schwarzen Null

Sie bleibt ein wichtiges politisches Signal: Deutschland sollte die schwarze Null nicht aufgeben oder gar einer weiteren Vergemeinschaftung von Haftungsrisiken in Europa zustimmen, meint ESMT-Präsident Jörg Rocholl.
  • Jörg Rocholl
Jörg Rocholl ist Präsident der Wirtschaftshochschule ESMT, Berlin. Sie erreichen ihn unter: gastautor@handelsblatt.com Quelle: Marc-Steffen Unger für Handelsblatt
Der Autor

Jörg Rocholl ist Präsident der Wirtschaftshochschule ESMT, Berlin. Sie erreichen ihn unter: gastautor@handelsblatt.com

(Foto: Marc-Steffen Unger für Handelsblatt)

Wer wird neuer Finanzminister? Die zentrale Frage ist, welche Aufgaben dieser in den nächsten Jahren angehen muss. Die Antwort: Investitionen, Investitionen, Investitionen. Aber Vorsicht: Deutschland sollte die schwarze Null nicht aufgeben oder gar einer weiteren Vergemeinschaftung von Haftungsrisiken in Europa zustimmen. Vielmehr können neue Schwerpunkte die deutsche Finanzpolitik sinnvoll weiterentwickeln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Gastbeitrag zu Jamaika-Sondierungen - Finger weg von der schwarzen Null

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%