Gastbeitrag zur Deutschen Bahn Da muss mehr Zug rein

Die Deutsche Bahn trägt nicht an allen Verspätungen und Zugausfällen die Schuld. Doch sie verbaut sich selbst ihre Chance, mehr Fahrgäste zu gewinnen. Der Konzern sollte sich endlich auf sein Kerngeschäft konzentrieren.
  • Matthias Gastel
Während der Herbststürme im Oktober fielen über 6.000 Züge aus. Quelle: dpa
ICE am Münchener Hauptbahnhof

Während der Herbststürme im Oktober fielen über 6.000 Züge aus.

(Foto: dpa)

Die Deutsche Bahn hat vor zwei Jahren eine Qualitätsoffensive angeschoben. Doch in den letzten Wochen, zwischen Herbststürmen und der Inbetriebnahme der ICE-Strecke zwischen Berlin und München, kamen die altbekannten Probleme zurück. Störungen, Zugausfälle und stundenlange Verspätungen verhagelten den Herbst. Trotz vieler Anstrengungen gelingt es der Bahn in Deutschland nicht, der Straße relevante Marktanteile abzunehmen.

Erstens liegt das an der deutschen Verkehrspolitik: Über Jahre waren die Bahn und ihr Netz von der Politik vernachlässigt worden. Die so entstandenen Engpässe sollten schneller beseitigt werden, um Kapazität im Netz wieder aufzubauen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%