Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gastkommentar Der Groko-Vertrag ist ein Sabbatical vom Regieren

Der Koalitionsvertrag strotzt nur so vor unverblümter Klientelpolitik. Das hat schädliche Folgen – für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.
  • Eberhard Sasse
Der Autor ist IHK-Präsident. Foto: Rudolf Wichert [M]
Eberhard Sasse

Der Autor ist IHK-Präsident.

Foto: Rudolf Wichert [M]

Kein „Spendenmarathon“ in der Geschichte hat sich länger hingezogen als die aktuellen Gespräche zur Bildung einer neuen Bundesregierung. Wobei sich die diversen Sondierungsgespräche in einem ganz wesentlichen Aspekt grundlegend von den mediengerechten Wohltätigkeitsveranstaltungen unterscheiden: Die Spender, sprich: Steuerzahler, geben nicht freiwillig. Sie leisten ihren Pflichtbeitrag zum Gedeih unseres Gemeinwesens allein in der Hoffnung, dass er vernünftig zum Wohle aller investiert wird.

Das Sabbatical vom Regieren, das sich Sondierer und Verhandler gegönnt haben, lässt im Zeitverlauf jedoch etwas anderes beobachten: Von einem neutralen Dienst an der Allgemeinheit kann keine Rede sein.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote