Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gastkommentar Die Digitalisierung erschwert den Kampf gegen Finanzkriminalität

Die Digitalisierung der Finanzwelt schafft neue Angebote – und neue Gefahren. Lösen lässt sich das Problem nur mit Kooperationen.
  • Philippe Vollot
03.04.2018 - 17:17 Uhr
Digitalisierung ermöglicht neue Angebote – auch in Sachen Finanzen. Quelle: Imago
Bezahlen per Smartphone

Digitalisierung ermöglicht neue Angebote – auch in Sachen Finanzen.

(Foto: Imago)

Die Globalisierung hat dazu beigetragen, dass die Wirtschaft in den vergangenen Jahrzehnten rasant gewachsen ist und der Wohlstand weltweit zugenommen hat. Doch sie hat auch Schattenseiten. Dieselbe Infrastruktur, die den globalen Austausch von Waren, Kapital und Dienstleistungen ermöglicht, schafft auch potenzielle neue Bedrohungen durch das organisierte Verbrechen – illegalen Waffenhandel, Menschenhandel, Cyberkriminalität und Terrorismus.

Ihr Ziel ist es, kriminell erwirtschaftetes Geld unbemerkt in den legalen Wirtschaftskreislauf einzuschleusen. Den Vereinten Nationen zufolge beträgt der Anteil von Geldwäsche bis zu fünf Prozent des weltweiten Bruttosozialprodukts. Zudem entstehen durch illegale Finanztransaktionen wie Korruption, Bestechung, Diebstahl und Steuerhinterziehung in den Entwicklungsländern Schäden von 1,26 Billionen US-Dollar pro Jahr. Das zeigt, wie ernst die Lage ist. Das schadet nicht nur dem Finanzsystem, sondern auch der Gesellschaft.

Philippe Vollot ist weltweiter Leiter der Abteilung gegen Finanzkriminalität der Deutschen Bank. Sie erreichen sie unter: gastautor@handelsblatt.com. Quelle: Deutsche Bank
Der Autor

Philippe Vollot ist weltweiter Leiter der Abteilung gegen Finanzkriminalität der Deutschen Bank. Sie erreichen sie unter: [email protected]

(Foto: Deutsche Bank)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Gastkommentar - Die Digitalisierung erschwert den Kampf gegen Finanzkriminalität
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%