Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Der Wahlsieg von François Hollande macht den Franzosen Hoffnung. Seine Forderung nach einem Wachstumskurs Europas ist kein Grund zur Beunruhigung, meint der Präsident des Europäischen Parlaments.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist noch nicht aller Tage Abend und es wird nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird. Warten wir ab, ob der neue "Wind" auch Früchte trägt.

  • Die vertrocknete Gurke, Antihumorist Schnulz, hat das Gymnasium ohne Abitur verlassen müssen, lernte Buchhalter, weil Mama das so wollte, wurde Bürgermeister von Kleinkleckersdorf und übernahm schliesslich die EU.

  • Herr Schulz, ganz Deutschland wartet auf den ersten 5-Jahresplan aus Brüssel, der auf Schlag alle Probleme Europas mittels deutschem Geld lösen wird.

    Sie sind die Art Politiker, die für die Durchsetzung ihrer Agenda der sozialistischen Internationale über Leichen gehen. Sie hätten auch im totalitären System der DDR hervorragend Karriere gemacht.

    EUDSSR nein Danke!

  • Nach einer Lissabon Strategie für Wettbewerbsfähigkeit (ergo Wachstum) und einer andauernden Europa 2020-Strategie (für mehr Wachstum) brauchen wir jetzt eine EU-Wachstumsprogramm. Wenn "Wachstum" so einfach zu schaffen wäre, dann hätten wir ganz sicher überall ganz viel davon. Ich halt´s nicht aus...

  • Hier haben wir wieder die üblichen sozialdemokratischen, dümmlichen Rezepte für "Wachstum". Neue Steuern, neue Schulden, Eurobonds - damit den Deutschen garantiert der Garaus gemacht wird.
    Und so einem Kerl zahlt der Steuerzahler für seine wachstumsorientierte Dummheit auch noch ein Gehalt und eine sagenhafte Altersversorgung.

  • so so, erst Projektbonds (für die selbstverständlich wieder der deutsche Steuerzahler haftet) und wenn das Geld dann auf den Kopf gehauen wurde dann sollen noch einmal Euro-Bonds (und ratet mal wer dafür haftet!) nachgelegt werden. Die paar Billionen die dann noch fehlen - wofür gibt noch gleich den ESM?
    Die Sozies und Kommunisten haben Europa erst mit ihren auf Pump finanzierten Ausgabeprogrammen dahin gebracht wo wir heute sind. Und die Schuldenkrise soll jetzt mit noch viel mehr Schulden bekämpft werden?
    Aber etwas Gutes hat das Ganze ja - es gibt mir etwas mehr Zeit mein Vermögen vor den gierigen Griffeln des Staates in Sicherheit zu bringen. Wenn erst die Massen begriffen haben dass der Untergang des Euros nicht mehr aufgehalten werden kann ist es zu spät. Ihr könnt ja mal "kapitalkontrollen frankreich mitterrand" googlen - da könnt ihr euch ja schon mal informieren was so auf euch zukommen könnte.


  • Nachdem ich jüngst Kershaw`s "Das Ende" mit Schrecken gelesen habe, fürchte ich mich nicht vor Schulz, aber vor Folgehandlungen politischer Irr-Schamanen.
    Gebe die Hoffnung noch nicht ganz auf, dass nun ernsthafte TACHELES-Entscheidungen ausserhalb Brüssels folgen. Für Schulz & Co. ziehe ich keine Uniform an.... Entzieh mich als Bürger "EU Greifkommandos/ Standgerichten".
    Moral und Anstand bestimmen nicht diese unsäglichen Geister nunmehr verlorener Dekaden/junger Generationen.

    Fahren mit Hurra/grölend die geleaste PS-Luxuslimousine volltrunken gegen die Wand und suchen nun verzweifelt Schuldige bei stand-by Passanten . Politiker-Chuzpe ? Nein: schlichtweg verschlagen....
    Ab vom H o f...

  • Brüsseler Nuttengeschwätz.

  • Au, der saß. Sehr gut!

  • Na, Herr Schulz, die Kommentare sind wohl eindeutig, da brauch ich nicht auch noch draufhauen: Sie und Ihresgleichen sind noch schlimmer, als die ehemaligen SED-Bonzen und der Haß gegen Sie und Ihresgleichen wächst täglich in den Ländern und der Bevölkerung der EU, nun endlich auch in der BRD!

Mehr zu: Gastkommentar - Ein Masterplan für Wachstum

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%