Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gastkommentar Eine Eskalation am Golf trifft ganz Europa

Führt das iranische Regime seine gegenwärtige Politik fort, droht eine Destabilisierung der ganzen Region – mit globalen Folgen.
  • Sultan Al Jaber
18.06.2019 - 09:07 Uhr Kommentieren
Der Autor ist CEO der Abu Dhabi National Oil Company, Staatsminister der Vereinigten Arabischen Emirate und Sonderbotschafter für die Deutsch-Emiratischen Beziehungen.
Sultan Ahmed Al Jaber

Der Autor ist CEO der Abu Dhabi National Oil Company, Staatsminister der Vereinigten Arabischen Emirate und Sonderbotschafter für die Deutsch-Emiratischen Beziehungen.

Deutschland und die Vereinigten Arabischen Emirate verbindet das gemeinsame Interesse an politischer und wirtschaftlicher Stabilität. Um in der aktuellen Situation Frieden und wirtschaftlichen Wohlstand zu sichern, muss die Deutsch-Emiratische Partnerschaft verstärkt werden.

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind Deutschlands wichtigster Handelspartner in der gesamten Golfregion. Deutschland ist das wirtschaftliche Kraftzentrum in Europa, und wir sind das Handelszentrum in der Golfregion. So befördert beispielsweise der Hafen in Jebel Ali, Dubai, jedes Jahr mehr Container als Hamburg und Bremerhaven zusammen.

Wir stellen knapp sechs Prozent der globalen Ölexporte. Wir sind uns jedoch der Notwendigkeit nachhaltiger Energiequellen bewusst, daher investieren wir massiv in erneuerbare Energien, wie Deutschland. So haben wir das erste solarbetriebene Wasserstoffwerk in der Golfregion gebaut. In Dubai entsteht das größte Solarkraftwerk der Welt mit einer Kapazität von 700 Megawatt und einem neuen Speichersystem. Damit hat Dubai auch nach Sonnenuntergang noch Strom für weitere 15 Stunden.

Bis 2030 wollen wir den Anteil von Solarenergie auf über 30 Prozent ausbauen. Unsere Linie: Je günstiger der Solarstrom, desto besser kann er traditionelle Quellen ergänzen. So kostet der Solarstrom in den Vereinigten Arabischen Emiraten aktuell weniger als drei Cent pro Kilowattstunde. In Deutschland liegt der Preis bei durchschnittlich 30 Cent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Verbundenheit Deutschlands und der Emirate geht indes weit über den wirtschaftlichen Bereich hinaus. Wie Deutschland gehören auch die Vereinigten Arabischen Emirate zu den weltweit größten Gebern für humanitäre Hilfe und Entwicklungshilfe. Deutschland steht für Religionsfreiheit und Toleranz. Wir sind das religiös toleranteste Land im ganzen Nahen Osten und in der Golfregion.

    Deutschland legt großen Wert auf die Gleichberechtigung der Geschlechter, wir sind führend in unserer Region. Wir beide sind multikulturelle Gesellschaften, bei uns leben Menschen aus nahezu allen Ländern der Welt. Deutschland und die Vereinigten Arabischen Emirate sind beide auf Konsens und Ausgleich orientierte Gesellschaften. Wir beide sind föderale Bundesstaaten. Und wir beide werben für eine regelbasierte Weltordnung, für die Durchsetzung des internationalen Rechts und die Stärkung der internationalen Organisationen.

    In den letzten Monaten blickte die Welt wieder vermehrt auf die Golfregion. Immer wieder nimmt der Iran Einfluss auf die innenpolitischen Angelegenheiten vieler Länder unserer Region, beispielsweise im Libanon, Irak, Syrien oder Jemen. Wenn das iranische Regime sein gegenwärtig gezeigtes Verhalten weiter fortführen sollte, hätte dies gravierende Auswirkungen auf die wirtschaftliche und politische Lage in Deutschland und Europa.

    Wir teilen die Auffassung der USA, dass die destabilisierenden Aktivitäten des Irans in der Region, seine Unterstützung des Terrorismus und seine Raketenprogramme gestoppt werden müssen.

    Eine Eskalation des Konflikts muss aber in jedem Fall vermieden werden, und wir rufen alle Seiten zu Geduld und aktiver Deeskalation auf. Wir begrüßen jegliches Bestreben, den Konflikt zu schlichten, und unterstützen sämtliche Aufklärungsversuche internationaler Organisationen.

    Deutschland kann in dieser Situation eine stabilisierende Rolle spielen und einen besonderen Beitrag zur Stabilisierung der Region leisten. Es gibt sehr viele Gemeinsamkeiten zwischen unseren beiden Ländern. Wir sollten sie ausbauen und uns gegenseitig dabei unterstützen, unsere gemeinsamen Werte und Interessen in Europa, im Nahen Osten und in der Golfregion zur Geltung zu bringen.

    Mehr: Die USA verlegen Militärschiffe in den Golf, Teheran will aus dem Atomabkommen aussteigen. Die Gefahren einer kriegerischen Auseinandersetzung nehmen zu.

    Startseite
    Mehr zu: Gastkommentar - Eine Eskalation am Golf trifft ganz Europa
    0 Kommentare zu "Gastkommentar: Eine Eskalation am Golf trifft ganz Europa"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%