Gastkommentar zum Handelsstreit China und die USA müssen den Teufelskreis durchbrechen

Obwohl beide Staaten immer neue Sanktionen fordern, kann eine Einigung gelingen. Dafür müssten die USA nur ihr Handelsdefizit in den Griff bekommen.
  • Shang-Jin Wei
Der Autor ist Professor für Finanzen und Ökonomie an der Columbia University, New York. Er war Chefökonom bei der Asian Development Bank. Quelle: Columbia Business School [M]
Shang-Jin Wei

Der Autor ist Professor für Finanzen und Ökonomie an der Columbia University, New York. Er war Chefökonom bei der Asian Development Bank.

(Foto: Columbia Business School [M])

Die Ankündigung der Trump-Regierung, die USA würden China für den Diebstahl intellektuellen Eigentums mit Sanktionen belegen, ist die jüngste Salve in einem heftigen Handelskrieg. Auch wenn die Strafzölle für erschreckende Schlagzeilen und verunsicherte Investoren sorgen: Noch stärker belastet wird der Handel zwischen beiden durch das neue US-Steuergesetz. Werden dessen Auswirkungen nicht erkannt, dürften sich die bilateralen Handelsprobleme erheblich verschärfen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Gastkommentar zum Handelsstreit - China und die USA müssen den Teufelskreis durchbrechen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%