Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Prüfers Kolumne Das alte Konferenzleben wird niemand vermissen

Das Konferenzleben wird nie mehr so sein wie es war. Das Problem: Die digitalen Treffen via Zoom & Co. sind auch nicht besser.
18.06.2020 - 17:15 Uhr Kommentieren
Handelsblatt: Prüfers Kolumne
Der Autor

Tillmann Prüfer ist Mitglied der Chefredaktion des „Zeit-Magazins“.

Wir werden uns daran gewöhnen müssen, künftig nur noch mit Programmen wie Zoom oder anderen Video-Chats zu konferieren. Auch wenn die Büros wieder nach und nach besetzt werden, ist es nicht abzusehen, dass irgendwann noch einmal eine normale Konferenz in einem Konferenzraum stattfinden wird.

Kann man sich überhaupt noch an die letzte echte Konferenz erinnern? Als man um einen sehr langen, breiten Tisch herumsaß und sich streckte, um an die kleine Wasserflasche heranzukommen, die auf einem kleinen Tablett in der Mitte dieses Tischs stand? Und dann den Kollegen von gegenüber bitten musste, den Flaschenöffner rüberzureichen?

Als man gleich zu Beginn der Konferenz nach den Snacks schielen musste, weil man kein Mittagessen hatte und unbedingt darauf achten musste, noch ein paar Kohlenhydrate zu bunkern, bevor man in der zweiten Konferenzhälfte einen Blutzuckerabfall erleiden und dann mit dem Sekundenschlaf kämpfen würde.

Gleichzeitig durfte man aber nicht so wirken, als sei man gierig auf die Knabber-Goldfischlis. Das würde dann ja so aussehen, als würde man an der Konferenz nur wegen des Knabberzeugs und nicht wegen der spannenden Tagesordnung teilnehmen. Leider waren dann trotzdem keine Fischlis mehr da, denn man scheiterte an den Kollegen, die sich rücksichtslos die Backen vollstopften.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Überhaupt diese Kollegen: Es gab den Typ Mitarbeiter, den sah man nur in den Konferenzen. Nirgends sonst. Und kaum in der Konferenz, machten diese Kollegen auch schon den Mund auf, kommentierten dies und das, verstanden es irgendwie, auf ihrem Stuhl doppelt so viel Raum zu verdrängen.

    Diese Konferenzmenschen sprudelten dann nur so vor lauter guten Ideen, was andere machen könnten. Dann verschwanden sie wieder, während andere die Arbeit machten. Was machen diese Menschen nun? Jetzt sehen Konferenzen aus wie ein Setzkasten, lauter Gesichter demokratisch angeordnet. Man bekommt in dem neuen Setting nicht einmal mit, wenn jemand die Augen rollt, denn alles wird ja mit einer minimalen Zeitverzögerung übertragen. Manchem erscheinen diese Videokonferenzen nun sehr entspannend und sachlich. Vielleicht machen wir aber nur eine Übergangszeit durch. Vielleicht gibt es bald eine neue Generation von Selbstdarstellern.

    Ich habe neulich in der „New York Times“ einen Artikel gelesen: „How to Use Zoom Like a Pro“. Zoom für Profis. Dort war zu lesen, wie man sich in Zoom-Meetings richtig inszeniert, mit den richtigen Moves vor der Kamera, der perfekten Ausleuchtung mit einem Ringlicht, dem auf den eigenen Hautton abgestimmten Hintergrund.

    Es wird nicht lange dauern, da wird es dann jene Konferenzteilnehmer geben, die blendend aussehen und perfekt gestlyt aus dem eigenen Homestudio palavern, während alle anderen dagegen aussehen, als würden sie in einer Gefängniszelle vor ihrem Computer sitzen. Es wird Leute geben, von denen man nicht weiß, was sie eigentlich tun, außer in Zoom-Meetings blendend auszusehen.

    Wir werden damit leben. Und Archäologen werden irgendwann riesige Tische bergen und sich fragen, wozu die eigentlich da waren. Die Goldfischlis werden zu diesem Zeitpunkt längst ausgestorben sein.

    Mehr: Auch Gratis-Nutzer von Zoom bekommen nun Komplett-Verschlüsselung

    Startseite
    Mehr zu: Prüfers Kolumne - Das alte Konferenzleben wird niemand vermissen
    0 Kommentare zu "Prüfers Kolumne: Das alte Konferenzleben wird niemand vermissen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%