Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Prüfers Kolumne Ungelernte können bald mit Apps Fachkräfte ersetzen – das ist ein Problem

Wenn der Stadtpark nicht mehr vom ausgebildeten Gärtner betreut wird, sondern von Ungelernten mit einer App, dann ist das ein Problem – auch kulturell.
08.05.2021 - 10:59 Uhr Kommentieren
Handelsblatt: Prüfers Kolumne
Der Autor

Tillmann Prüfer ist Mitglied der Chefredaktion des „Zeit-Magazins“.

Der Google-Chefökonom Hal Varian wurde in der „Süddeutschen Zeitung“ zitiert, wie er die Zukunft des Gärtners prophezeite: Bislang habe man für die Pflege eines Parks Gärtner gebraucht, die alles wissen mussten über Bäume, Pflanzen, und wie man sie behandelt. Bald werde es dafür aber eine App geben. Mit der könne jeder Ungelernte eine Pflanze erkennen und entsprechend behandeln. Folglich, so stand in der Zeitung, sei Gärtner ein vom Aussterben bedrohter Beruf.

Auf diese Weise sollen eine ganze Menge Berufe wegfallen. Nach Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung könnte schon heute mehr als die Hälfte der Aufgaben einer Fachkraft von einem Computer oder Roboter übernommen werden. Sogar in Spezialberufen sind es 40 Prozent. Es gilt: Alles, was einmal von einem Computer übernommen werden könnte, wird in der Zukunft auch von einem Computer übernommen werden. Für jeden von uns gibt es irgendwann einmal eine App.

Ich bin sicher: Auch mein Beruf lässt sich zu einem guten Teil durch einen Computer ersetzen. Schon heute würde keiner meiner Texte ohne Rechtschreibprüfung und Grammatikhilfe überhaupt zustande kommen. Bis das wenige, was bei meinen Texten noch von mir kommt, auch ersetzt wird, ist es nur noch eine Frage der Zeit. Vielleicht bin ich längst durch einen Roboter ersetzt worden und habe es nur noch nicht bemerkt.

Ich frage mich allerdings, ob das mit den Apps wirklich so einfach funktioniert, wie Hal Varian sich das vorstellt. Ich versuche mir auch ständig irgendwelche Sachen per App und Youtube-Tutorials beizubringen. Bei einfachen Dingen ist das unproblematisch. Beim Kochen wird es schon etwas schwieriger. Ich muss mir vieles dreimal anschauen, bis ich es verstanden habe. Aber ich habe nicht immer im Leben die Möglichkeit, die Dinge dreimal zu wiederholen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Was ist ein Park ohne einen Gärtner?

    Es gibt auch in der Berufswelt etliches, das scheinbar einfach ist, aber trotzdem viel Wissen benötigt. Ich möchte zum Beispiel keinen Fahrlehrer haben, der nebenbei von einer App erklärt bekommt, wie er mich durch den Verkehr geleiten soll. Oder einen Masseur, dem eine App währenddessen erklärt, wo welcher Muskel sitzt. Ich fände es auch seltsam, wenn ein Flugzeugpilot von einer App instruiert würde oder ein Chirurg.

    Und ich persönlich fände es auch problematisch, einen Gärtner durch ein Programm auf dem Smartphone zu ersetzen. Abgesehen davon, dass es keine „Undo“-Funktion gibt, wenn man versehentlich einen Kirschbaum statt des Gestrüpps abgesägt hat. Ich stelle es mir auch lästig vor, immer die Gartenhandschuhe ausziehen zu müssen, um wieder auf dem Smartphone herumwischen zu können.

    Und es ist doch auch so, dass der Gärtner eine besondere Figur in der Kultur ist. Was ist ein Park ohne einen Gärtner? Den kann man doch nicht einfach abschaffen. Wie sollen Krimis künftig enden? Der Mörder war die App?

    Mehr: Zu schüchtern für die Karriere

    Startseite
    Mehr zu: Prüfers Kolumne - Ungelernte können bald mit Apps Fachkräfte ersetzen – das ist ein Problem
    0 Kommentare zu "Prüfers Kolumne: Ungelernte können bald mit Apps Fachkräfte ersetzen – das ist ein Problem"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%