Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Prüfers Kolumne Warum auf Wikipedia nur Männer vertreten sind

Bei der Online-Enzyklopädie gibt es drei Mal so viele Einträge über Männer als über Frauen. Offenbar ist der eigene Wikipedia-Artikel Teil der Imagepflege.
23.05.2020 - 10:53 Uhr Kommentieren
Handelsblatt: Prüfers Kolumne
Der Autor

Tillmann Prüfer ist Mitglied der Chefredaktion des „Zeit-Magazins“.

Ich habe einen Wikipedia-Eintrag – und den habe ich nicht selbst geschrieben. Ich habe aber natürlich mit einem gewissen Wohlwollen wahrgenommen, dass jemand meine Existenz für würdig empfand, ihr einen Eintrag zu geben. Ich hätte mir nicht aus eigenen Stücken selbst einen Eintrag verpasst, weil ich finde, man bekam ja früher auch keinen Eintrag im Brockhaus einfach so.

Mein Urgroßvater, der Missionar im vorigen Jahrhundert und Ethnologe in Tansania war, hatte einen Eintrag im Brockhaus. Den hatte er ja auch nicht selbst geschrieben. Er hat auch einen Wikipedia-Eintrag. Den er ebenfalls nicht selbst geschrieben hat. Ich wollte es eher so handhaben wie mein Urahn.

Heute ist es ein gestriges Verhalten, seinen Wikipedia-Eintrag nicht selbst zu schreiben. Heute schreibt man die eigene Geschichte selber. Den eigenen Wikipedia-Eintrag zu editieren, ist heute ein Kernaufgabe der Imagepflege. Ich habe das Gefühl, dass vor allem Männer sich sehr um die Pflege ihrer Wikipedia-Einträge kümmern.

Ich finde, man kann es einem Wikipedia-Eintrag ansehen, wenn er von dem Betreffenden mit viel Engagement selbst formuliert worden ist. Wer eine kleine Unternehmung begründet hat, die man von Kurzem noch „Ich-AG“ genannt hätte, bezeichnet sich selbst nun dort als „Founder“ und „CEO“ , wenn man darüber schon mal gesprochen hat, ist man auch noch „Speaker“ .

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Ich habe in der „Süddeutschen Zeitung“ ein Interview mit Katherine Maher, Chefin der Wikipedia-Stiftung Wikimedia, gelesen. Sie hat über das Verhältnis von Männern zu Wikipedia gesprochen. In Wikipedia gibt es mehr als dreimal so viele Biografien über Männer wie über Frauen. Auch in Artikeln, die keinen Bezug zu Geschlechtern haben, kämen Männer überproportional vor, sagte Maher.

    Ein Grund, warum Männer mehr zu Wikipedia beitrügen als Frauen, sei, dass Männer mehr Zeit hätten und bei Wikipedia ein größeres Belohnungsgefühl bekämen. Wikipedia scheint also ein allgemeines Medium zu sein, wo Männer Geschichten über Männer schreiben. Und natürlich über sich selbst. Demnach wäre es ein Beitrag zur Versöhnung der Geschlechter, wenn man als Mann die Finger von Wikipedia lässt. So wie ich.

    Völlig zurückhalten konnte ich mich leider nicht. Mein Wikipedia-Eintrag war natürlich auch von einem Mann geschrieben worden, leider waren einige Fehler darin. Ich legte mir also ein eigenes Wikipedia-Konto an und korrigierte diese. Das hätte ich vielleicht nicht tun sollen, denn auf einmal meldeten sich andere Wikipedia-Nutzer in der Diskussion, die in Frage stellten, ob jener Journalist überhaupt würdig sei, auf Wikipedia zu erscheinen. Sie beantragten die Löschung.

    Das wollte ich dann doch keineswegs auf mir sitzen lassen und ich stieg in eine leidenschaftliche Diskussion ein, dass der betreffende Journalist sehr wohl eine Koryphäe und absolute Person der Zeitgeschichte sei – und mithin sehr wichtig. In Zuge dieser Auseinandersetzung wurde mein Eintrag ziemlich ausgeschmückt. Schließlich durfte er bleiben. Sorry, aber wenn es darauf ankommt, muss man auf Wikipedia eben seinen Mann stehen.

    Mehr: Warum die alte Bürowelt inzwischen fast schon obszön anmutet

    Startseite
    Mehr zu: Prüfers Kolumne - Warum auf Wikipedia nur Männer vertreten sind
    0 Kommentare zu "Prüfers Kolumne: Warum auf Wikipedia nur Männer vertreten sind"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%