Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Homo oeconomicus Aus dem Handelskrieg zwischen China und den USA wird ein Technologiekrieg

Die Rivalität der beiden Länder verlagert sich vom Handel auf die Technologie. Forschungskooperationen sind gefährdet.
11.08.2020 - 09:21 Uhr Kommentieren
Dan Wang ist Analystin für China bei der Economist Intelligence Unit. Quelle: Economist Intelligence Unit
Die Autorin

Dan Wang ist Analystin für China bei der Economist Intelligence Unit.

(Foto: Economist Intelligence Unit)

Der Handelskrieg zwischen den USA und China hat seit Ausbruch der Corona-Pandemie an Relevanz verloren. China sah sich außerstande, seine Verpflichtung aus Phase eins der mit den USA getroffenen Handelsvereinbarung bis Ende Juli zu erfüllen. Nur fünf Prozent der versprochenen Energiekäufe aus den USA wurden abgeschlossen und bei fast allen anderen Importen blieb China hinter seinen Zusagen zurück.

Trotzdem ist es unwahrscheinlich, dass die USA China mit einer Erhöhung der Zölle bestrafen werden. Denn amerikanische Firmen und Verbraucher sind mit der durch die Pandemie verursachten Notlage konfrontiert. Da wird die Trump-Regierung durch eine weitere Zolleskalation kaum ihren Zuspruch steigern können.

Auch wenn es schwierig ist, den Ausgang der US-Präsidentschaftswahlen vorherzusagen, scheinen die Märkte einen Biden-Sieg einzukalkulieren. Doch unabhängig davon, wer der neue Präsident sein wird, ist es unwahrscheinlich, dass dies die Rivalität zwischen den USA und China verändern wird. Die Art der Beziehung hat sich grundlegend geändert, seit die USA China nach dem Amtsantritt von Trump als „Konkurrenten“ und „Revisionisten“ bezeichneten.

Die Rivalität verlagert sich auch schnell vom Handel auf die Technologie, und dieser Prozess hat sich nach Ausbruch der Pandemie beschleunigt. Neben verschärften Sanktionen gegen Huawei, dessen großer Erfolg Chinas Aufstieg in der Technologiekonkurrenz symbolisiert, haben die USA auch damit gedroht, die Apps Tiktok und WeChat im Interesse der nationalen Sicherheit zu verbieten (oder zu beschlagnahmen). Dies wird chinesischen Investoren, die den US-Markt ins Auge gefasst haben, kalte Schauer über den Rücken jagen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Gefährdete Forschungskooperationen

    Bisher waren die Reaktionen Chinas trotz der offenen Feindseligkeit der USA überwiegend reaktiv, nicht provokativ. Auch die chinesische Propaganda hat sich sehr zurückhaltend gezeigt: Peking hat nicht versucht, antiamerikanische Stimmung in der Öffentlichkeit zu schüren.

    Dies steht in krassem Gegensatz zu seiner früheren Haltung gegenüber den chinesisch-japanischen Konflikten, als die Regierung ihre Bürger ermutigte, den Kauf japanischer Waren zu meiden. China ist auch daran interessiert, die Handelsgespräche mit den USA fortzusetzen, da dies eines der wenigen Themen ist, bei denen beide Seiten eine Einigung erzielen können.

    Die Zukunft der Beziehungen zwischen den USA und China ist eine vielschichtige, manchmal persönliche Angelegenheit. Früher waren die USA die erste Wahl für chinesische Studenten, um ihre Hochschulausbildung fortzusetzen. Da es schwieriger geworden ist, dies zu tun, werden sich mehr chinesische Studenten nach Europa und anderswo orientieren.

    Auch die Forschungskooperationen zwischen den USA und China sind gefährdet. Obwohl die bilateralen Handelsbeziehungen nur schwer zu stoppen sind, wird die Entkoppelung in der Technologie zur Realität.

    Mehr: Medienmogul Lai festgenommen: Hongkonger Regierung erhöht Druck auf Kritiker.

    Startseite
    Mehr zu: Homo oeconomicus - Aus dem Handelskrieg zwischen China und den USA wird ein Technologiekrieg
    0 Kommentare zu "Homo oeconomicus: Aus dem Handelskrieg zwischen China und den USA wird ein Technologiekrieg"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%