Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Homo oeconomicus Corona beschleunigt wichtige Strukturveränderungen

Die Umbrüche werden die Rahmenbedingungen für die Weltkonjunktur prägen. Es bedarf nun nachhaltiger Wirtschaftskonzepte.
20.07.2020 - 08:41 Uhr Kommentieren
Elga Bartsch ist Leiterin des globalen Volkswirtschafts- und Kapitalmarktresearchs bei Blackrock. Quelle: Blackrock
Die Autorin

Elga Bartsch ist Leiterin des globalen Volkswirtschafts- und Kapitalmarktresearchs bei Blackrock.

(Foto: Blackrock)

In Zeiten, in denen Finanzmärkte sensibel auf aktuelle Infektionsraten oder Erfolge in der Impfstoffentwicklung reagieren, sollten wir die langfristigen Auswirkungen des Corona-Schocks nicht aus den Augen verlieren. Wichtige Strukturveränderungen, die sich schon seit einiger Zeit abzeichnen, werden jetzt beschleunigt. Diese Umbrüche werden die zukünftigen Rahmenbedingungen der Weltwirtschaft prägen.

Zu den strukturellen Veränderungen, die durch den Ausbruch des Coronavirus verstärkt werden, gehören die in verschiedenen Dimensionen zunehmende Ungleichheit, die teilweise Rückabwicklung der Globalisierung, die verschwimmenden Zuständigkeiten von Geld- und Fiskalpolitik und die immer wichtiger werdenden Nachhaltigkeitserwägungen. Diese Faktoren werden unsere Zukunft weit über die Pandemie hinaus prägen.

Besonders offensichtlich ist der Umbruch in der Geld- und Fiskalpolitik. Die bislang ergriffenen Maßnahmen gingen bereits nach wenigen Wochen weit über die in der globalen Finanzkrise 2009 getätigten hinaus.

Vor allem setzt die Politik zu Recht darauf, direkt Mittel an den Privatsektor zu vergeben, statt nur die Finanzierungsbedingungen zu verbessern. Direkte Mittelvergabe in dieser Größenordnung erfordert eine enge Koordination der Geld- und Fiskalpolitik.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Diese ist zunächst aber ohne einen institutionellen Rahmen erfolgt. Das könnte die Unabhängigkeit der Zentralbanken einschränken und den Ausstieg aus den Nullzinsen erschweren.

    Überprüfung von Lieferketten

    Die Pandemie verstärkt auch bestehende Trends der Deglobalisierung. Die geopolitische Zersplitterung nimmt weiter zu, vor allem durch den Technologiewettlauf zwischen den USA und China.

    Protektionismus und Populismus könnten das Wachstumspotenzial vieler Schwellenländer, die auf Exportnachfrage und Technologieimporte angewiesen sind, merklich verschlechtern. In den Industrieländern dagegen könnte der Inflationsdruck mittelfristig ansteigen.

    Viele Unternehmen überprüfen derzeit die Resilienz ihrer Lieferketten im Licht verschiedener Risikofaktoren. Ein immer wichtiger werdender Faktor dabei ist die Nachhaltigkeit der wirtschaftlichen Tätigkeit. Dazu gehören nicht nur die Auswirkungen des Klimawandels. Dazu gehören auch soziale Komponenten wie Arbeitssicherheitsstandards und Mitarbeiterzufriedenheit sowie der gesellschaftliche Unternehmenszweck.

    Der Ausbruch des Coronavirus hat deutlich gemacht, wie wichtig Resilienz sowohl auf einzelwirtschaftlicher als auch auf gesamtwirtschaftlicher Ebene ist. Das Virus führt zu einer Verschiebung der Kundenpräferenzen.

    Das zeigen etwa die Mittelzuflüsse in nachhaltige Investmentfonds. Nachhaltige Wirtschaftskonzepte erbringen deutlich belastbarere Erträge. Diese Resilienz ist in Zeiten struktureller Umbrüche, wie wir sie gerade erleben, besonders wichtig.

    Mehr: Warum die Corona-Inflation ausfällt.

    Startseite
    Mehr zu: Homo oeconomicus - Corona beschleunigt wichtige Strukturveränderungen
    0 Kommentare zu "Homo oeconomicus: Corona beschleunigt wichtige Strukturveränderungen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%