Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Nora Heer

Expertenrat - Nora Heer Management-Methoden für die Politik – Warum die GroKo eine GrOKRo sein sollte

Mit Zielen zu führen ist eine bewährte Management-Methode. Der neuen Bundesregierung ist jedoch eine Weiterentwicklung zu empfehlen: OKR.
Merkel und ihr Team brauchen mehr Glaubwürdigkeit. Quelle: AP
Kabinettstreffen

Merkel und ihr Team brauchen mehr Glaubwürdigkeit.

(Foto: AP)

Das Führen mit Zielen ist eine seit Jahrzehnten gebräuchliche Management-Methode, bekannt unter dem Kürzel MbO (Management by Objectives). MbO hat jedoch in der heutigen Zeit einen nicht unerheblichen Nachteil: Unternehmensziele werden von der Führungsebene festgelegt und dann, einem Top-down-Ansatz folgend, an die Teams und Mitarbeiter der nachgelagerten Ebenen weitergegeben. MbO entspricht also eher einem klassischen hierarchischen Führungsverständnis. Eine Methode zum „Durchregieren“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Expertenrat - Nora Heer - Management-Methoden für die Politik – Warum die GroKo eine GrOKRo sein sollte

Serviceangebote