Klaus Kaldemorgen

Expertenrat – Klaus Kaldemorgen Warum der Dollar fällt und der Euro steigt

Der Kurs des US-Dollars fällt seit Monaten. Experten suchen verzweifelt nach Erklärungen. Aber was steckt tatsächlich dahinter?
Eine wechselhafte Geschichte. Quelle: AFP
Euro-Münze und Dollar-Noten

Eine wechselhafte Geschichte.

(Foto: AFP)

Der Dollar und der Euro – das ist ein transatlantisches Verhältnis mit langer und im wahrsten Sinne des Wortes wechselhafter Geschichte. Seit einigen Monaten fällt der Kurs der US-Währung. Dabei sah es im vergangenen Jahr noch so aus, als würden Euro und Dollar bald auf Parität stehen. Der Dollar bewegte sich aber nicht einmal ansatzweise in die prognostizierte Richtung, sondern verlor ziemlich kontinuierlich bis zum Jahresende 14 Prozent auf über 1,20 US-Dollar je Euro. Auch der Start in diesem Jahr verlief unerwartet schwach für den Greenback. Innerhalb von vier Wochen verlor er weitere 4,4 Prozent zur europäischen Gemeinschaftswährung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Expertenrat – Klaus Kaldemorgen - Warum der Dollar fällt und der Euro steigt

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%