Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Absicherung der Finanzmärkte Die große Illusion

Einmal mehr hat der IWF vor gestiegenen Risiken an den Finanzmärkten gewarnt – und fordert die Regierungen zu Reformen auf. Doch mit mehr Regulierung allein ist die nächste Finanzkrise nicht zu verhindern. Ein Kommentar.
13.10.2017 - 10:55 Uhr
Droht der Welt eine neue Vertrauenskrise? Quelle: dpa
Sitz des Internationalen Währungsfonds in Washington

Droht der Welt eine neue Vertrauenskrise?

(Foto: dpa)

Es ist das wohlbekannte Muster: Einmal im Jahr warnt der Internationale Währungsfonds vor gestiegenen Risiken an den globalen Finanzmärkten. Mit großer Liebe zum Detail analysieren die IWF-Ökonomen die weltweiten Geldströme – und deuten mit mahnendem Zeigefinger auf exorbitante Schuldenstände, überhöhte Bewertungen und die Sorglosigkeit der Anleger. Auch der Auslöser dieser Zustände wird zutreffend beschrieben: die ultralockere Geldpolitik der Notenbanken.

Eine exzellente Analyse des Status quo. Doch die Schlussfolgerungen besagter Ökonomen aus diesem kristallklaren Befund sind geradezu bizarr: Auf die Warnungen folgt nämlich stets die Aufforderung an die Notenbanken, an ihrer ultralockeren Geldpolitik bloß nichts zu verändern. Dass sie so das Finanzkartenhaus noch höher türmen, wird ausgeblendet: Vor dem Einstürzen bewahrt werden soll das Gebilde schließlich durch striktere gesetzliche Regeln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Absicherung der Finanzmärkte - Die große Illusion
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%