Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Gefälschte Dollarnoten

Die Ablösung vom Dollar als Leitwährung könnte auch eine Befreiung sein.

(Foto: dpa)

Analyse Das Ende der Dollar-Dominanz ist überfällig

Der US-Dollar büßt seine Stellung als Leitwährung ein. Doch das ist eigentlich kein Grund zur Sorge.

Lieber schwach oder vielleicht doch lieber stark? Es herrscht große Verwirrung darüber, ob die Vereinigten Staaten unter der Ägide Donald Trumps ihrer jahrzehntelangen Politik des robusten Dollars den Rücken kehren. Kurz nach seinem Amtsantritt vor einem Jahr betonte Trump mehrfach, dass der starke Dollar der US-Wirtschaft schade.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Analyse - Das Ende der Dollar-Dominanz ist überfällig

Serviceangebote