Digitalisierung in Davos Politik 4.0

In Davos übten Regierungschefs überraschend scharfe Kritik an Konzernen – insbesondere an Online-Riesen wie Google, Facebook und Co. Die Politiker wollen wieder die Gestaltungshoheit über die Wirtschaft zurückgewinnen.
Update: 28.01.2018 - 16:52 Uhr
Die Schärfe der Kritik an den Digitalriesen ist neu, aber gerechtfertigt. Quelle: dpa
Facebook

Die Schärfe der Kritik an den Digitalriesen ist neu, aber gerechtfertigt.

(Foto: dpa)

DavosEs gibt Schlimmeres als ein Abendessen mit dem US-Präsidenten. Aber es kann auch sehr peinlich werden – nicht für Donald Trump selbst, sondern für dessen Gäste. Ende vergangener Woche musste das eine Riege hochkarätiger Vorstandschefs deutscher Unternehmen erfahren – von Joe Kaeser (Siemens) über Werner Baumann (Bayer) bis zu Heinrich Hiesinger (ThyssenKrupp). Wie Schuljungen saßen sie beim Dinner am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos, flankierten den derzeit lautesten Protektionisten auf der Weltbühne und mussten Bericht erstatten, welche Milliardensummen sie in den Vereinigten Staaten investieren wollen, um Amerika wieder groß zu machen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Digitalisierung in Davos - Politik 4.0

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%