Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hamburg-Wahl Reifeprüfung für die Union

Nach dem Hamburger CDU-Erfolg regiert die Union nunmehr in sechs Bundesländern alleine. Die SPD ist dagegen in keinem Land mehr unabhängig von einem Koalitionspartner. Das ist die bundespolitische Bedeutung der Hamburg-Wahl.
  • Christoph Birnbaum

Nach dem Hamburger CDU-Erfolg regiert die Union nunmehr in sechs Bundesländern alleine. Die SPD ist dagegen in keinem Land mehr unabhängig von einem Koalitionspartner. Das ist die bundespolitische Bedeutung der Hamburg-Wahl. Die Union drängt mit Macht in die politischen Führungszentren zurück. Und zwar flächendeckend. Aber in Hamburg hat die CDU die Bundestagswahl noch lange nicht gewonnen. Erst wenn Angela Merkel darlegt, für welche Reformen die Union wirklich steht, wird sich erweisen, ob ihr die Menschen am Ende auch folgen.

In Hamburg haben sie gezeigt, das traditionelle Parteibindungen immer weniger zählen. Gestern Schill, heute Union - und morgen? Es wäre schlimm, wenn der CDU ihre voraussichtlichen weiteren Siege im Verlauf dieses Jahres zu Kopf steigen würden. Was dieses Land braucht, sind stringent geplante und handwerklich saubere Reformen. Merkel und Stoiber werden bis zu ihrem Strategietreffen am kommenden Sonntag beweisen müssen, ob sie dafür eine überzeugende Alternative anzubieten haben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%