Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

IG-Metall-Tarifrunde Drohender Pyrrhussieg

Die IG Metall muss ihre Forderung in der Tarifrunde nach mehr Geld für weniger Arbeit fallen lassen. Damit trifft sie zwar den Nerv der Generation Y, nimmt aber Schaden für die Wirtschaft in Kauf. Ein Kommentar.
Zum ersten Mal seit 2003 drohen in Deutschlands industrieller Schlüsselbranche unbefristete Streiks. Quelle: dpa
IG Metall Warnstreik

Zum ersten Mal seit 2003 drohen in Deutschlands industrieller Schlüsselbranche unbefristete Streiks.

(Foto: dpa)

Wetten werden noch entgegengenommen. Gelingt es zuerst, eine neue Bundesregierung zu bilden oder die Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie zu einem Abschluss zu bringen? Ab diesem Montag will die IG Metall mit massiven Warnstreiks ihrer Forderung nach sechs Prozent mehr Geld und Arbeitszeitverkürzung mit Teillohnausgleich Nachdruck verleihen. Erste Bezirke drohen bereits mit der nächsten Eskalationsstufe, sollten die Unternehmer sich nicht bewegen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: IG-Metall-Tarifrunde - Drohender Pyrrhussieg

Serviceangebote