Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Amazons Zugeständnisse an das Kartellamt können nur ein erster Schritt sein

Die angekündigten Änderungen zeigen, wie dreist sich der Konzern im Umgang mit Händlern verhalten hat. Die Wettbewerbshüter sollten ihn weiter beobachten.
17.07.2019 - 13:06 Uhr Kommentieren

Amazon gesteht Händlern mehr Rechte zu

Und er bewegt sich doch: Auf Druck des Bundeskartellamts hat der Marktplatzbetreiber Amazon jetzt nachgegeben und will seine Geschäftsbedingungen so ändern, dass Dritthändler, die über seine Plattform ihre Waren verkaufen, bessergestellt werden. Das ist gut so, und es war lange überfällig.

Denn die angekündigten Änderungen zeigen vor allem eines: wie dreist und selbstherrlich der Internetgigant im Umgang mit seinen Geschäftspartnern bisher die Spielregeln festgelegt hat – und wie sehr er seine überragende Marktmacht dabei ausgenutzt hat.

Wenn man sich die Auflistung des Bundeskartellamts im Detail anschaut, kann man das Gruseln bekommen. So ist Amazon bisher von praktisch jeglicher Haftung gegenüber den Händlern freigestellt – selbst bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Der Marktplatzbetreiber kann sofort und ohne Angabe von Gründen Konten von Händlern sperren oder kündigen – was diese Unternehmen häufig in ihrer Existenz bedroht.

Amazon kann frei entscheiden, ob Kunden bei Retouren Erstattungen bekommen – die finanziellen Folgen daraus haben einseitig die Dritthändler zu tragen. Auch ist als ausschließlicher Gerichtsstand bei Streitigkeiten der Amazon-Sitz Luxemburg festgelegt, was für kleine Händler oft eine hohe Hürde ist.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Zugeständnisse, die Amazon in diesen Punkten jetzt gemacht hat, können nur ein erster Schritt sein. Immerhin hat das Unternehmen damit erreicht, dass die Wettbewerbshüter nur die erzielten Fortschritte loben, statt noch einmal deutlich zu benennen, was hier vorliegt: ein massiver Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung.

    Deshalb muss das Kartellamt auch nach der Einstellung dieses Verfahrens weiter ganz genau beobachten, wie sich Amazon verhält. Denn auf Augenhöhe werden der Gigant und seine Marktplatzhändler auch in Zukunft nicht sein.

    Darum ist es auch ganz wichtig, dass die EU-Kommission weiter gegen Amazon ermittelt. Die Vorwürfe in diesem Verfahren treffen einen ganz heiklen Punkt: Wie geht Amazon mit den Daten um, die es aus den Geschäften auf seiner Plattform gewinnt? Und wem gehören diese Daten – Amazon selber, den Dritthändlern oder gar den Kunden?

    Und dabei geht es nicht nur darum, ob Amazon dieses Wissen dazu verwendet, kleine Händler zu unterbieten und damit aus dem Markt zu drängen. In einer digitalen Wirtschaft sind die Daten über die Kunden bald wertvoller als die gehandelten Waren selbst.

    Wenn Amazon seine Stellung dazu nutzt, den Rest des Handels von diesem Schatz mehr und mehr auszuschließen, dann sind wir auf dem Weg zu einem Monopol. Das sollte allen Wettbewerbshütern mittlerweile klar sein.

    Mehr: Eine Studie zeigt: Für immer mehr Kunden ist Amazon beim Shoppen nicht mehr wegzudenken. Sie wären sogar bereit, für die Nutzung zu bezahlen.

    Startseite
    Mehr zu: Kommentar - Amazons Zugeständnisse an das Kartellamt können nur ein erster Schritt sein
    0 Kommentare zu "Kommentar: Amazons Zugeständnisse an das Kartellamt können nur ein erster Schritt sein"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%